Das Zwergbuntbarschforum

Portal Forum Benutzerkarte Hilfe Benutzerliste Kalender ZBBF-Fibel ZBBF-Knigge Impressum
Zurück   Das Zwergbuntbarschforum > Aquaristik > Allgemeine aquaristische Fragen
Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Allgemeine aquaristische Fragen Einrichtung und Besatz von Becken, allgemeine Fragen aller Art

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2008, 10:34   #1
Herby
Jungbarsch
 
Benutzerbild von Herby
 
Registriert seit: 11.10.2008
Beiträge: 278
verdammte Blaualgen!!!!

Hallo, miteinander !!

Schreibe Heute mein erstes Thema, und erhoffe mir sehr viel davon, weil dieses Forum einfach spitze ist!

Also, habe echte Probleme mit diesen verdammten Blaualgen, ich kann so oft absaugen und Protalon reinmachen wie ich will- die kommen einfach wieder.
Gibt es ein gutes Mittel dagegen, was wirklich hilft?

Habe jetzt in einem Becken solche Pellets die aus Gerstenstroh hergestellt sind.
Dauert angeblich bis zu 6 Wochen bis die richtig wirken.
Auszug aus der Werbung dazu-
"Ja, es gibt sogar Pantoffeltierchen, die zu der Gruppe von Wimperntierchen zählen, welche die für Blaualgen verantwortlichen Cyano Bakterien fressen."
und "Bei unseren Versuchen stellten wir fest, dass erste sichtbare Ergebnisse mit Algenrückgang aller Algen, ob Pinsel, Braun oder Blaualgen, innerhalb von 10 – 18 Tagen zu verzeichnen waren und die Algen nach 25 – 33 Tagen verschwunden waren. Kleinere, hartnäckige Flächen vereinzelt auf Steinen oder Pflanzenblättern waren in längstens 6 Wochen auch völlig verschwunden"

Hat jemand Erfahrung damit gemacht?

Meine Wasserwerte sind:

No3= 0
No2= 0
GH = 6
KH = 4
pH = 6,6

Hab schon einige Male das Aq. komplett ausgeräumt, alles (außer den Pflanzen) abgekocht und die Filtermatten gewechselt,dann geimpftes Wasser aus einem nichtbefallenen Aq. gemommen. Aber die Algen kommen immer wieder.
Was soll ich machen??

mfG

Andy
Herby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 11:03   #2
Jenny
Larve
 
Registriert seit: 08.12.2003
Beiträge: 77
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Zitat:
Zitat von Herby Beitrag anzeigen

Hab schon einige Male das Aq. komplett ausgeräumt, alles (außer den Pflanzen) abgekocht und die Filtermatten gewechselt,dann geimpftes Wasser aus einem nichtbefallenen Aq. gemommen. Aber die Algen kommen immer wieder.
Hallo Andi!

Gott sei Dank habe ich momentan keine Probleme mit Algen aber wenn Du das Aquarium "immer und immer wieder" von vorn beginnen lässt, sich einlaufen zu lassen, indem Du alles ausräumst und abkochst, erreichst Du meiner Meinung nach das Gegenteil... Algen bilden sich, wenn zu viele Nährstoffe da sind, als die Pflanzen verbrauchen (oder in einer schlechten Zusammensetzung)... haben sie erst die Überhand gewonnen, haben die Pflanzen jedaoch auch keine Chance mehr gegen die Algen anzuwachsen...

Was für Pflanzen hast Du denn in Deinem AQ?? Oftmals hilft es schon weiter, wenn man viele schnell wachsende Pflanzen einsetzt, die die vorhandenen Nährstoffe "verbrauchen"... Wenn das Algenwachstum weniger geworden ist, kann man beginnen, diese nach und nach gegen andere auszutauischen (wenn man das möchte)...

Just my 50 Cents...

Viele Grüße,
Jenny
Jenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 11:39   #3
olli
Alter, weiser Mann mit Lesebrille
Administrator
 
Benutzerbild von olli
 
Registriert seit: 09.12.2003
Beiträge: 5.295
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Moin ihr beiden,

die Blaualgen, das ewige Ärgernis.....

@ Jenny

Deine Methode hilft (bedingt) gegen echte Algen, bei Blaualgen funktioniert das leider nicht zuverlässig. Die wachsen und gedeihen auch in extrem nährstoffarmen Wasser bestens. Wenn du rausbekommst, was der GRund dafür ist und warum die in einem Becken wachsen im nächsten nicht und sich da sogar bei absichtlichem Einbringen verflüchtigen, nominier ich dich für den Nobel-Preis.

@ Andi

Da ich Leidensgenosse bin (aktuell zwei Becken, in einem viel, im anderen fast weg) mal meine Erfahrungen, was helfen kann (nicht immer muß)

1. Dunkelkur

Hat bisher jedenfalls immer erstmal Erfolg gebracht. Ich habe hier die Methode von www.aquamax.de angewandt, die auch in den meisten Fällen zu einer dauerhaften Verbesserung führte. Sowieso eine gute informative Seite. Ich weiss von anderen, dass auch eine nicht ganz so radikale Anwendung erfolgreich war, aber bei mir sind sie schnell wieder gekommen, wenn ich das nicht so durchgezogen habe.

2. Zugabe Easy Carbo flüssig

Hilft tatsächlich, ohne dass ich dir erklären kann, warum. Allerdings kommen die manchmal wieder, wenn man die regelmäßige Zugabe einstellt.

3. Oxydator

Sind diese Dinger von Söchting, die es zur Sauerstoffproduktion sowohl für Aquarien und auch Teiche gibt.

4. Spitzschlammschnecken

War ein Zufallsergebnis. Durch Pflanzen aus unserem Teich hab ich mir zwei kleinere Exemplare eingeschleppt. Die haben in relativ kurzer Zei mit sämtlichen Blau- und auch sonstigen Algen aufgeräumt. Danach haben sie allerdings mit den Pflanzen weitergemacht, was nicht so toll war

Ich würde mit Methode 1 mal anfangen und kucken, ob du die dadurch langfristig loswirst. Grundsätzlich, wenn du zwar alles ausräumst, aber die Pflanzen wieder verwendest, war die ganze Aktion völlig für die Katz.

Gruß
__________________
Olli
--------------------------------------------------------
[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. ]
Bremer Aquarien-Runde für
Südamerikanische Cichliden und Harnischwelse
--------------------------------------------------------
olli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 11:44   #4
Herby
Jungbarsch
 
Benutzerbild von Herby
 
Registriert seit: 11.10.2008
Beiträge: 278
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo,

Jenny, kann dir leider nicht sagen wie die Pflanzen heißen (Ikea),kann dir aber
2 Bilder dazu geben.


http://www.bigpichost.com/files/mc6c...yq50a91zdg.jpg
http://www.bigpichost.com/files/qcu3...k7acc61lew.jpg


Hab gestern von meinem Händler ein großes Kneul Hornkraut geschenkt bekommen, soll ich den mal in dem Becken wachsen lassen?

mfG Andy
Herby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 11:54   #5
Herby
Jungbarsch
 
Benutzerbild von Herby
 
Registriert seit: 11.10.2008
Beiträge: 278
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo,Olli !

Vielen Dank für deine Tips. Werde sie auf jeden Fall ausprobieren, hört sich viel versprechend an.(habe die letzte Antwort gerade geschrieben, als du geantwortet hast).

Die Blaualgen sind echt der Hammer, wenn man sie einmal hatte ist echt der Wurm drin.

Werde euch auf jeden Fall sagen was geholfen hat, der der mir den richtigen Tip gegeben hat, bekommt dann einen extra Handkuss.

mfG Andy
Herby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 12:43   #6
Jenny
Larve
 
Registriert seit: 08.12.2003
Beiträge: 77
AW: verdammte Blaualgen!!!!

@olli
Okok!!

Ich geb zu: ich hatte noch nie Blaualgen und mir war nicht bewusst, dass diese anscheinend eine ganz besondere Spezies sind (und zwar eine ganz besonders Fiese). Sorry, da war ich mit meinen (durchaus gut gemeinten) Ratschlägen wohl auf dem Holzweg. Sollten mich diese Dinger je heimsuchen wird mich jetzt jedoch die Nominierung zum Nobelpreis antreiben, sie wieder loszuwerden

@andy
ich hoffe, dass Dir Andere hier noch bessere Ratschläge geben werden. Es war halt auch nur ein Versuch zu helfen...Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen! Scheint etwas zu sein, das einen zur Verzweiflung treiben kann

Grüße,
Jenny
Jenny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 13:12   #7
Botca
Oberbarsch
 
Benutzerbild von Botca
 
Registriert seit: 02.09.2008
Beiträge: 800
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo Andy,

die Pflanze sieht von hier nach einem 'Wasserfreund' aus.
Zumindest sieht mein Wasserfreund ihr recht ähnlich.
Von der Gattung gibts es ~15 Arten.

Allgemein sind es gut wachsende Pflanzen, was aber nun nicht gegen Blaualgen hilft.



Zu den Algen:
Hier würde ichs zuerst mit der Dunkeltherapie versuchen.
Damit kommt dein Nicht-Algen-Besatz relativ gut klar.
Die Pflanzen benötigen danach eine kurze Erholungsphase aber es schadet ihnen nicht groß.

Ich habe mir selber auch was eingeschleppt.
Warscheinlich, als ich einige Pflanzen aus einem anderen Aquarium herausgefischt hab.
Oder bei meinem kläglichen Tümpel-Versuch
Momentan begnüge ich mich aber, die bestände per Hand zu dezimieren.
Die Algen hängen nur lose an den Pflanzen fest, an die sich Schmerle+Garnele aber nich trauen.
Wer hätte gedacht das die Höhenangst haben?


gruß Daniel

Geändert von Botca (11.11.2008 um 13:15 Uhr).
Botca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 13:40   #8
sepp0374
Larve
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 42
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo Andy!

Ich habe die gleichen Probleme.

Nach Benutzen von FERMANGA:Algenstop-General
Bakto Fit Süßwasser
Eisen Fe2

Beschreibung unbedingt einhalten!!!

Nach 3-maliger Anwendung -sichtbarer Erfolg! Ich mach weiter.

Viel Erfolg Franz
__________________
Mit mir könnt Ihr es ja machen-ich hab ja blos einen

Vater!
sepp0374 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 17:01   #9
olli
Alter, weiser Mann mit Lesebrille
Administrator
 
Benutzerbild von olli
 
Registriert seit: 09.12.2003
Beiträge: 5.295
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Moin,

@ Jenny

Blaualgen sind keine Algen, sondern eine Bakterienart. Deshalb helfen die üblichen Tips leider auch nicht gegen die.

@ all (Chemie-Reinkipper)

Ich wäre mal vorsichtig mit diesen Super-Duper-Algen-Mitteln. Mit Protalon z.b. hab ich in meiner Anfangszeit ganz schlechte Erfahrungen gemacht. In vielen von diesen Wundermitteln sind z.B. heftige Kuperkonzentrationen drin, die einige Fische und vor allem Wirbellose ganz überl nehmen.

Ich bleib da lieber bei den obengenannten Miteln, wobei ich schon bei der Verwendung von Easy Carbo ein ungutes Gefühl habe. Es gibt durchaus kritische Stimmen zu einer Langzeit-Nutzung.

Gruß
__________________
Olli
--------------------------------------------------------
[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. ]
Bremer Aquarien-Runde für
Südamerikanische Cichliden und Harnischwelse
--------------------------------------------------------
olli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 17:20   #10
sepp0374
Larve
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 42
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo

Ich kenn diese Probleme mit solchen sogenannten Gegenmitteln,deshalb war ich in diesem Fall erstaunt.Übrigens hab ich es erst nach einigen Empfelungen
probiert da ich selbst überhaupt kein Freund von derartigen Versuchen bin.

Franz
__________________
Mit mir könnt Ihr es ja machen-ich hab ja blos einen

Vater!
sepp0374 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 19:39   #11
Herby
Jungbarsch
 
Benutzerbild von Herby
 
Registriert seit: 11.10.2008
Beiträge: 278
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo, allerseits!

Aber hallo, mit so viel, so schnell Antwort hätte ich garnicht gerechnet. Scheint so, als wäre ich wirklich nicht alleine mit meinem Problem.

Super vielen Dank für eure Tips, werde mich auf jeden Fall noch mal melden was geholfen hat.


mfG Andy
Herby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 01:52   #12
fischle
Larve
 
Benutzerbild von fischle
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 76
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo,

ich habe in letzter Zeit in mehreren Aquarien erfolgreich Blaualgen bekämpft, und zwar ganz ähnlich, wie Olli es beschreibt:

Voraussetzung sind schnell wachsende Pflanzen im Aquarium (damit die Blaualgen nicht wiederkommen bzw. andere Algen hochwachsen).

1. für min. 1 Woche mit CO2 düngen (Easy Carbo dürfte den gleichen Effekt haben) > Pflanzen und Algen wachsen wunderbar

2. Blaualgen so weit es geht mechanisch entfernen

3. Zugabe (tropfenweise) von Wasserstoffperoxid (25 ml 3%ig H2O2 oder 2,5 ml 30%ig H2O2 auf 100 l Wasser) --> dürfte dem Oxydator entsprechen

4. falls notwendig die H2O2-Behandlung nach einer Woche wiederholen

Die Wirkung ist wirklich phänomenal: die Blaualgen lösen sich innerhalb von wenigen Stunden regelrecht auf (Wasser wird grünlich - macht aber nichts - Wasserwechsel habe ich keinen gemacht) und ich habe keine negative Auswirkungen auf Fische, Garnelen oder Pflanzen feststellen können.
Ohne vorhergehende CO2 Düngung ist der Effekt übrigens nicht so stark, aber trotzdem vorhanden.

Ich hoffe, das hilft weiter.

Gruß, Manuel
fischle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 09:49   #13
dr.kn0
Ei
 
Registriert seit: 06.06.2006
Beiträge: 6
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo

Habe bisher auch bei 2 Becken Blaualgenprobleme gehabt, beide betrieben mit einem HMF(Zufall).
Geholfen hat bei mir eine Dunkelkur mit Zugabe von EasyLife Carbo. Die reine Dunkelkur zeigte keine Wirkung, bei Zugabe von EL Carbo wirkte es jedoch wunder.
Erklären kann ich es nicht, aber es scheint zu wirken.

Viele Grüße
Holger
dr.kn0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2008, 10:47   #14
sepp0374
Larve
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 42
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo!

Sucht doch bitte bei Google unter--TEICHSPEZIALIST--.
Dort steht mehr über Produckte und auch Ergebnis-Berichte.

Ich habe mich auch mit Herrn Rainer Bove über Algenprobleme telefonisch unterhalten.die Unbedenklichkeit konnte mir bestädigt werden,wie sich auch zeigte !

Einfach mal probieren-dann urteilen.

1Aquarium:250 ltr.
HMF
pH 6,8
LW 150µS--NO2nN.--NO3nN. kein Amonium-Kein Phosphat
-nach Bedarf CO2 über Controller,ich bin eben jeder Chemie aus dem Weg gegangen. Erfolg!! Ich bin sehr zufrieden.

Franz
__________________
Mit mir könnt Ihr es ja machen-ich hab ja blos einen

Vater!
sepp0374 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 10:57   #15
blue Aussie
Larve
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 86
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo Manuel,

Zitat:
Zitat von fischle Beitrag anzeigen
3. Zugabe (tropfenweise) von Wasserstoffperoxid (25 ml 3%ig H2O2 oder 2,5 ml 30%ig H2O2 auf 100 l Wasser) --> dürfte dem Oxydator entsprechen
Hast Du nach der Zugabe von Wasserstoffperoxid einen Nitritanstieg beobachtet? Ist ja allgemein bekannt das W. Bakterien vernichtet. Aber es kann ja nicht zwischen "gut und böse" unterscheiden.

LG
Iris
blue Aussie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 13:04   #16
sepp0374
Larve
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 42
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo!

Dieser chemische Mist macht irgendwie immer Probleme,deshalb geh ich solchen Dingen aus dem Weg.Es gleicht auch nie ein Aquarium dem Anderen.
Hier geht es gut da nicht. Bakterien erhalten ist einfach Grundbedingung!

Franz
__________________
Mit mir könnt Ihr es ja machen-ich hab ja blos einen

Vater!

Geändert von sepp0374 (13.11.2008 um 13:06 Uhr).
sepp0374 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 14:05   #17
fischle
Larve
 
Benutzerbild von fischle
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 76
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo,

ich muß zugeben, daß ich Nitrit o. Nitrat nicht bzw. noch nie in meinen Aquarien gemessen habe. Ich versuche eigentlich immer mit möglichst wenig Technik und Chemie auszukommen. Mit der CO2 Düngung habe ich z.B. auch erst angefangen, als die Pflanzen in meinem großen Becken nach 2 Jahren überhaupt nicht mehr gewachsen sind, und siehe da, sie wachsen wieder.

Witzigerweise kann Wasserstoffperoxid doch zwischen gut und böse unterscheiden. Ich habe ein Paper zu diesem Thema gefunden, in dem beschrieben wird, daß H2O2 den Elektronentransport in der Photosynthese der Cyanobakterien inhibiert. Die von mir eingesetzte H2O2-Konzentration entspricht nur einem drittel des in der Literatur beschriebenen i50-Wertes (750 µM / der Wert, bei dem das Wachstum der Cyanobakterien zu 50% inhibiert wird). Ich vermute, daß hier das CO2 durch die verstärkte Aktivierung des Photosynthese-Systems (Licht sollte an sein) die Wirkung des H2O2 verstärkt.

Da unsere normalen Filterbakterien keine Photosynthese betreiben, müßte die H2O2-Konzentration schon sehr viel höher sein, um diese abzutöten. Dann würde es aber auch für unsere anderen Aquarienbewohner gefährlich werden.

Übrigens habe ich das ganze sicherheitshalber zuerst an einem 112l Becken ausprobiert, in dem sich gerade mal 5 Corys, viele Pflanzen und sehr viele Blaualgen befanden. Erst als es hier so wunderbar funktioniert hat, habe ich es auch bei den anderen Becken (sind aber alle eher schwach besetzt) probiert.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte natürlich den Nitrit-Wert beobachten und gegebenenfalls einen Wasserwechsel machen. Wenn der Filter jedoch gut eingefahren ist, sollte das Nitrit sofort abgebaut werden und keine Gefahr für die Fische darstellen.

Was ich noch vergessen habe, das H2O2 wirkt logischerweise nur, wenn das Licht eingeschaltet ist. Abgesehen davon, ist das H2O2 innerhalb kürzester Zeit (wenige Stunden) nicht mehr aktiv.

Gruß, Manuel

Geändert von fischle (13.11.2008 um 14:07 Uhr).
fischle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 21:17   #18
Holger1403
Babybarsch
 
Registriert seit: 17.03.2005
Beiträge: 198
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hi,

was ich mittlerweile mehrfach schon gelesen habe ist das Cyanos Sauerstoff nicht übermässig mögen.
Das würde auch die Erfolge mit Wasserstoffperoxid (pur oder Oxidator) und Kaliumpermanganat erklären (den Tip hab ich vor Jahren mal von einem alten Aquarianer bekommen und ausprobiert, funzt auch).

Aber auch ein besserer Sauerstoffeintrag ins AQ kann schon helfen. Ich hatte bis vor kurzer Zeit 2 Problembecken. In dem einen wurde ein Diffusor angebracht und innerhalb von 2-3 Wochen waren die Cyanos komplett verschwunden.
Im anderen Fall habe ich die Oberflächenbewegung entscheident verbessert. Die Cyanos haben sich dann so langsam aber sicher verpisst bis auf wenige kleine Stellen und diese waren samt und sonders strömungsarm. Etwas die Deko umgestellt und die Strömung verändert und dann sind auch diese Stellen endgültig verschwunden.
Merkwürdigerweise habe ich auch noch ein AQ das mit Luftheber betrieben wird, es sollte also genug Sauerstoff vorhanden sein, wo sich einzelne kleine Stellen hartnäckig halten. Bei genauerer Betrachtung sind es aber wieder Stellen die kaum angeströmt werden nur lässt es sich dort nicht so einfach abstellen.
__________________
Gruß Holger
Holger1403 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2008, 22:04   #19
feli
Ei
 
Benutzerbild von feli
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 9
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hi,
ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
der eine oder ander wird mich zwar dafür auspeitschen wollen wegen unorthodoxer Methoden, aber bei mir hat ein Antibiotikum hervorragend gewirkt - Blaualgen für immer ade! Es war Sera Protazol, aber Bactopur dürfte auch gehen..... "duck-und-weg"
feli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 10:16   #20
olli
Alter, weiser Mann mit Lesebrille
Administrator
 
Benutzerbild von olli
 
Registriert seit: 09.12.2003
Beiträge: 5.295
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Moin Holger,

die Idee mit Difusor und Oberflächenbewegung wegen mehr Sauerstoff hatte ich damals auch, weil ja Oxydator auch funzt. Hat bei mir leider überhaupt keine Besserung gebracht, deshalb stand das in meiner Aufzählung nicht mit drin.

Gruß
__________________
Olli
--------------------------------------------------------
[Link nur für registrierte und freigeschaltete Mitglieder sichtbar. ]
Bremer Aquarien-Runde für
Südamerikanische Cichliden und Harnischwelse
--------------------------------------------------------
olli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2008, 14:09   #21
Herby
Jungbarsch
 
Benutzerbild von Herby
 
Registriert seit: 11.10.2008
Beiträge: 278
AW: verdammte Blaualgen!!!!

Hallo, alle miteinender!!

Wollte mich doch melden, was mit meinen Blaualgen ist.
Ihr seid echt Spitze.

Die Blaualgen in dem einen Aquarium sind komplett weg, einfach weg.!!!
Ich kann es noch gar nicht glauben.
Dank dem Tipp von Olli , Daniel und Mario, mit Easy Carbo und der Dunkelkur.
Jetzt hab ich noch die erwähnten Gerstenstroh- Pellets drinnen(auch in den Becken ohne Blaualgen), und die Pflanzen wachsen wie verrückt.

Vielen Dank nochmal!! Echt geiles Forum.:

mfG

Andy
Herby ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blaualgen/Cyanobakterien tobsen Pflanzen + Algen 27 13.09.2005 18:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS